Das sind die Vorteile eines Firmenwagens – für Unternehmen & Arbeitnehmer

Mit dem Dienstwagen zur Arbeit, in den Supermarkt oder zum Friseur – viele Arbeitnehmer profitieren heut zu Tage von der privaten Nutzung eines Firmenwagens. Doch das Statussymbol für die Mitarbeiter bedeutet für den Arbeitgeber zunächst einmal Kosten.

Wie Unternehmen aber trotzdem von der Anschaffung eines Firmenwagens profitieren und welche Vorteile für Arbeitnehmer dabei entstehen, erfahren Sie in diesem Beitrag!

 

Die Vorteile eines Firmenwagens für Unternehmen

Neben der Motivation der Mitarbeiter bieten Dienstfahrzeuge auch andere Vorteile für den Arbeitgeber. Zunächst sollten Unternehmen allerdings beachten, dass bei der Anschaffung und für die Unterhaltung des PKWs Kosten entstehen – KFZ-Steuer, Abschreibungen, Reparaturen oder Versicherungen. Doch auch für den Arbeitgeber besteht die Möglichkeit, Kosten durch den Einsatz eines Firmenfahrzeugs zu sparen. Denn auch hier ist von einem geldwerten Vorteil die Rede. Wird das Dienstfahrzeug für die Privatnutzung zur Verfügung gestellt, reduziert sich das monatliche Bruttogehalt des Arbeitnehmers sowie die Lohnnebenkosten.

Außerdem können die Anschaffungs- und Unterhaltungskosten als Betriebsausgaben abgeschrieben werden.

Auch bei der Neuanschaffung profitieren die Unternehmen von steuerlichen Vorteilen. So erhält der Arbeitgeber beispielsweise die Umsatzsteuer wieder zurück.

 

Firmenwagen oder Privatfahrzeug – was lohnt sich für Arbeitnehmer?

Für Arbeitnehmer bedeutet die Bereitstellung eines Firmenfahrzeugs zunächst eine hohe Wertschätzung gegenüber ihm und seiner Arbeit im Unternehmen. Dennoch sollten Mitarbeiter individuell prüfen, ob sich die Nutzung eines Firmenwagens lohnt. Gilt die Regelung, dass der Mitarbeiter das Auto auch für Privatfahrten nutzen darf, muss er diesen Anteil nämlich beim Finanzamt versteuern. Hier besteht die Möglichkeit, zwischen der 1-Prozent-Regelung und eines Fahrtenbuchs zu wählen. Der geldwerte Vorteile führt beim Arbeitnehmer letztendlich zu einer höheren Lohnsteuer und höheren Sozialabgaben.

Doch viele Kosten bleiben dem Arbeitnehmer auch erspart. Zum Beispiel entfällt die Anschaffung eines Privatfahrzeugs, Reparaturen, der Sprit, Versicherungen etc. übernimmt der Arbeitgeber.

Daher ist zu prüfen, ob sich die Differenz zwischen Versteuerung des geldwerten Vorteils und gesparten Ausgaben für Anschaffung und Unterhaltung lohnt.

 

Ob sich ein Firmenwagen für Sie lohnt, jetzt ganz einfach mit unserem Firmenwagenrechner herausfinden! ⇒